Neues Denken

Wer meint, "Quantenphysik" sei sozusagen auf das orientiert, was unsere Sinne wahrnehmen können, hat das "Spiel der Quanten" noch nicht verstanden. "Quanten" sind die kleinsten Teile im Universum, "multimensional" und miteinander (konsequent kooperativ) verbunden. Sie sind unser aller Bindeglied, weit über den Planeten Erde hinaus. Beginnen wir "quantenhafter" zu fragen, zu denken, zu verstehen, werden wir - zwangsläufig - wichtige neue Lösungen erkennen. Wir haben uns bisher selbst begrenzt und genau das wollen wir "quantenhaft" ändern. Wir bevorzugen: Kurze Fragen - Kurze Antworten. Wer "mehr" sucht, dem empfehlen wir spezielle Blogs des IWMC QuantenInstituts, wie z.B. CoopFAQ, KlarheitsTests, Vital-Impulse-Tests.

Koordination u. Redaktion: Dr. Adoy Allisei, Gerd K. Schaumann

29.03.2021

Die „Gesetze unserer Welt“ sind keine „Universalen Gesetze“?!

 


 

Frage

Wir Menschen sprechen von „Gesetzen“, aber sind das wirklich welche, oder sind das nur „aktuelle, d.h. „vorübergehende Regelungen“? …

Andererseits scheint es „Lebens-Gesetze“ zu geben, die bestehen aber nur den wenigsten Menschen bekannt sind. Warum erfahren wir immer nur von den „flüchtigen“, selten von den wahren Gesetz oder Gesetzmäßigkeiten? Wenn wir „Kooperativen Wandel“ wollen, dann sollten die Menschen beide Formen der Gesetze kennen – oder?

Antwort

Zunächst zum „Trost“:

·       Tatsächlich scheinen unsere Politiker immer noch davon überzeugt zu sein, etwas „Wichtiges“ zu tun. …

Pro Jahr wird allein das „Bundesgesetzblatt“ mit über 10.000 Seiten gefüllt, hinzu kommen noch die „Gesetze“ der Bundesländer und der unübersehbare „Regel-Haufen“ von Verordnungen, Erlassen und natürlich auch Gerichtsurteilen. …

Was zeigt uns dieser „Regelungs-Fetischismus“ deutlich?

·       Dass eigentlich keines dieser „Gesetze“ oder „gesetzesähnlichen“ „Verhaltensanweisungen“ geeignet ist, Menschen eine wirkliche „Lebens-Orientierung“ zu geben. …

Begründet werden die „Tonnen von Papier-Haufen“ mit der sich – angeblich - ständig verändernden „Wirklichkeit“.

Fragt man jedoch jemand, was wohl die Gesetzmäßigkeiten unseres Da- oder Hierseins (auf dem Planet Erde) wären, tritt entweder betretenes „Schweigen“ ein oder der „Frager“ wird gar als „Risiko“ beurteilt. …

Fragt man die Kirchen oder Religionen, dann sprechen diese von den „Gesetzen“ Gottes, z.B. den 10 Geboten. Als ob „Gott“ den Menschen „Auflagen“ macht, und „Strafe“ bei Nichtbefolgen droht. „Luzifer“ lässt grüßen …

Was haben nun aber die beiden „Gesetzgeber“ („Vertreter des Volks“ oder „Vertreter Gottes auf Erden“ gemeinsam?

Beide Gruppen müssen feststellen, dass diese „Weltsicht“ nicht wirklich zu funktionieren scheint. …

·       Die Quantenphysik „hebelt“quasi beide Sichtweisen aus.

Allein das Prinzip der „Quantenverschränkung“ oder der „Beobachter-Effekt“ (die hinreichend wissenschaftlich belegt sind) zeigen:

·       Beide Annahmen (Volksvertreter/Gottesvertreter) sind „fragwürdig“.

Weder wirken die Gesetze der Parlamentarier („du musst“) , noch gibt es „Gesetze Gottes“ (auch nicht die 10 Gebote) mit dem „du sollst“.

Schon etwas intellektuelle Begabung zeigt:

·       Beide Wege sind „Provisorien“, weil uns bisher nichts „Besseres“ eingefallen ist. …

Wozu „eingefallen“? …

Manche Menschen halten beides für eine Art „Kontroll-Spiel“….

Wer die Funktionsweise des Lebens intensiver erforscht, stellt leicht fest, dass es in der Tat „Gesetzmäßigkeiten“ (des Lebens) gibt, deren Kenntnis für jeden Menschen von Nutzen wäre.

Nun wir kennen und erleben z.B. „Physikalische Gesetze“, wie

·       Gesetz der Schwerkraft oder andere Gesetzmäßigkeiten, die man inzwischen gut erforscht hat

Dann gibt es z.B. noch so etwas wie „Erfolgsgesetze“, „Gesetz von Ursache und Wirkung“, „Gesetz der Anziehung“, „Gesetz der Evolution“, „Gesetz der Polarität“, usw…

Nennen wir sie mal „Lebensgesetzmäßigkeiten“.

Auch „Angst“ kann man durchaus als eine solche  „Gesetzmäßigkeit“ definieren, denn Angst hat stets einen zentralen Einfluss auf unser Wohlbefinden.

Wir sind gespannt, welchen Zusammenhang – in einigen Jahren – die Wissenschaftler feststellen zwischen „Angst und Virusinfektionen“.

Die Art der (politischen, medizinischen, etc,) Informationen, die Haltung der Massenmedien, letztlich alle, die „Angst“ transportiert haben, könnten sich als eine Art „Virus-Turbo“ erweisen. …

Der „Kooperative Wandel“ geht einher mit einem „Bewusstseinswandel“, was auch letztlich dazu führt, dass „Selbstverantwortung“ in Erscheinung tritt; das, was eigentlich zum „Wegfall der beliebten Kontrolle“ führt.

Die Lösung:

·       Je höher das (menschliche) Bewusstsein, umso weniger funktioniert bzw. benötigt: Kontrolle, von wem auch immer ausgeführt.

Unsere derzeitige Art, „Politik“ zu machen, steht genauso auf dem Prüfstand, wie die derzeitige Art „Religion“ zu praktizieren. …

Und führt das dann zum „Chaos“? Nein, eher zum Gegenteil!

Und wer es nicht „glaubt“, dem sei empfohlen, sich mit folgender „Erfolgs-Gesetzmäßigkeit“ intensiver zu befassen, denn davon könnten sich wichtige Gesetzmäßigkeiten ableiten, wie „Kooperativer Wandel“ funktioniert;

·       Beschäftige dich mit deinem Körper und bewundere, wie genial er Billionen von Zellen zu höchster Effektivität und Effizienz führt – sofern wir ihn nicht mit „Durcheinander“ belasten - wozu auch wiederum z.B. Angst beiträgt. …

Würden wir nach einer der zentralsten Gesetzmäßigkeit des Lebens gefragt, so würden wir – für viele wohl etwas überraschend - antworten:

·       Das „Gesetz des Freien Willens“.

Man könnte es auch so nennen:

·       Die Bereitschaft, für sein Denken und Handeln – uneingeschränkt Verantwortung zu übernehmen - die SELBST-Verantwortung.

Leider wird das z.B. in unseren Schulen bisher (noch) nicht intensiv genug gelehrt und gelernt!

Hinweis:

„Google“ innovativ selbst die „wichtigsten Begriffe und Informationen“ und achte auf die Unterschiede der Informationen… 

Redaktion: FG „QuAntworten“ im IWMC QuantenInstitut (Internationale Wissenschafts- und Medien-Cooperation für angewandte Quantenphysik) info@quanteninstut.de

In Fragen der Kooperation werden wir vom SmartCoop-ForschungsInstitut des MMWCoopGo Bundesverbandes für Cooperations- u. Genossenschaftswirtschaft  e.V. beraten.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Kooperation fordert Konkurrenz heraus: Der duale "Corona-Test" ...

    Essenz: „Corona“ hat mehr mit dem Kooperativen Wandel zu tun, als derzeit bereits offen erkennbar ist. Das is...