Neues Denken

Wer meint, "Quantenphysik" sei sozusagen auf das orientiert, was unsere Sinne wahrnehmen können, hat das "Spiel der Quanten" noch nicht verstanden. "Quanten" sind die kleinsten Teile im Universum, "multimensional" und miteinander (konsequent kooperativ) verbunden. Sie sind unser aller Bindeglied, weit über den Planeten Erde hinaus. Beginnen wir "quantenhafter" zu fragen, zu denken, zu verstehen, werden wir - zwangsläufig - wichtige neue Lösungen erkennen. Wir haben uns bisher selbst begrenzt und genau das wollen wir "quantenhaft" ändern. Wir bevorzugen: Kurze Fragen - Kurze Antworten. Wer "mehr" sucht, dem empfehlen wir spezielle Blogs des IWMC QuantenInstituts, wie z.B. CoopFAQ, KlarheitsTests, Vital-Impulse-Tests.

Koordination u. Redaktion: Dr. Adoy Allisei, Gerd K. Schaumann

11.12.2021

Impfschäden – Angst und körperliche Belastungen sind offen-sichtlich zentrale „Risiko-Verstärker“ … (Teil 2)


*QuAntworten*

 

Diverse – etwas gleichgelagerte - Fragen (Essenz)

 

Die Fragen werden immer drängender. Immer mehr Menschen haben „Angst“ vor „Langzeitschäden“ durch Impfungen. Eine besonders skeptische Gruppe sind die sog. Leistungssportler. Hier wird ernsthaft darüber nachgedacht, ggf. sogar mit dem Leistungssport „kürzer“ zu treten oder gar aufzuhören. Deswegen haben wir uns kurzfristig dazu entschlossen, auf dieses Thema näher einzugehen …

 

Antworten (Essenz)

 

(Den nachfolgenden Hinweis haben wir bereits in Teil 1 gegeben:

„Wir hoffen in Kürze – in Verbindung mit unseren nationalen und internationalen Kooperationspartnern, nützliche Lösungen für Ihre – und gleichgelagerte Situationen von zunehmend mehr Menschen - präsentieren zu können. Derzeit sind wir jedoch erst in einem – wenn auch recht fortgeschrittenen - „Erprobungs-Stadium“, mit recht ermutigenden Entwicklungen“. Wir werden darauf zeitnah zurückkommen.)

 

Vorbemerkung für Teil 2:

Nunmehr können wir sagen: Unsere „Test-Ergebnisse“ stabilisieren sich. Dabei spielt die eigene „KörperIntelligenz“ eine zunehmend wichtigere (positive) Rolle. Die verschiedenen Testgruppen zeigen auch deutlich, dass Angst und starke körperliche Belastungen – wie dies vor allem im Leistungssport vorkommt - das Risikopotenzial erheblich zu verstärken scheinen. ….

Lesen Sie bitte – zum besseren Verständnis – zunächst den Teil 1

  

***

Es wäre auch jetzt noch unverantwortlich zu sagen:

·       Die Tests im IWMC QuantenInstitut (vorrangig ider AGs Vital-Impulse-Testing und QuAntworten) sind vollkommen fehlerfrei.

Nein, wir sagen sogar:

·       Sie sind (noch immer) leicht fehlerbehaftet. …

Die Ursache scheint jedoch weniger an den Test-Methoden zu liegen, als vielmehr an den „Unsicherheiten“ bei den zu  testenden Personen. …

Was meinen wir mit „Unsicherheiten?“ Wir wollen das möglichst einfach erklären. …

·       Unser Ziel war und ist es, dass jeder Mensch sich eigentlich selbst „testen“ können sollte.

Das funktioniert auch (i.d.R.) nach einer kürzeren „Einweisungs-Phase“ gut.

In Bezug auf das Thema „Corona“ stellen wir jedoch eine Menge:

·       Allgemeine Unsicherheit, sogar Ängste fest.

Die Ursache dafür ist nachvollziehbar:

·       Man hat den Menschen einreden können, dass nur „Experten“ in der Lage sind, das Thema „Corona“ zu verstehen.

Und als „Experten“ treten (immer noch sehr verfestigt) quasi „Götter in weißen Kitteln“ auf, die bereits durch ihre Sprache künstlich Distanz und „Unnahbarkeit“ zu den Menschen aufbauen und gut davon leben. …

Aber die Ergebnisse dieser „Experten“ werden keineswegs überzeugt „begrüßt“ …

Deshalb sind wir (ausnahmsweise) vom „Selbst-Test“ zum „Fremd-Test“ übergegangen. Danach waren die Ergebnisse wesentlich „sicherer“.

Was ist nun der Unterschied zwischen „Selbst- und Fremd-Test“? Eigentlich – vom Ergebnis her gesehen - keiner.

Wir haben lediglich unser „Grund-Prinzip“ („jede/r muss das selbst können“) – vorübergehend - zur Seite gelegt. …

Nunmehr zur Sache selbst und Ihrer Frage:

·       Wie wird sich vermutlich eine „Corona“-Impfung auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit von „Leistungs-Sportlern“ auswirken? …

Dazu haben wir – analog den Erfahrungen beim „Placebo-Effekt“ – quasi mit „Doppelblind-Effekten“ gearbeitet. …

 Die dazu aufgestellten 3 (drei) „Behauptungen“ lauteten so:

 

A.   „Wir wollen hier überprüfen, ob sich Testergebnisse bei Leistungssportlern verifizieren lassen. Diese haben ergeben, dass Impfungen das Leistungsniveau der Sportler verbessern“.

B.   „Wir wollen hier überprüfen, ob sich Test-Ergebnisse bei Leistungssportlern verifizieren lassen. Diese haben ergeben, dass Impfungen das Leistungsniveau der Sportler verschlechtern“.

C.  „Wir wollen hier überprüfen, ob sich Test-Ergebnisse bei Leistungssportlern verifizieren lassen, die ergeben haben, dass Impfungen das Leistungsniveau der Sportler nicht beeinflussen“.

Jeder Testperson wurden also 3 unterschiedliche Annahmen (Behauptungen) zum „Testen“ vorgelegt. …

Das Ergebnis war recht eindeutig:

Von den 12 am Test beteiligten Personen wurden folgende Ergebnisse „ertestet:

 

·       3 Personen stimmten für C. (Keine Beeinflussung des Leistungs-Niveaus)

·       1 Person stimmte für A. (Verbesserung des Leistungs-Niveaus)

·       8 Personen stimmten für B. (Verschlechterung des Leistungs-Niveaus)

 

Die 8 Personen, die eine Verschlechterung des Leistungs-Niveaus „ertesteten“ wurden nunmehr gefragt:

 

·       „Wenn Sie den Grad der Verschlechterung aufgrund der Impfung zu bewerten hätten, wie würden Sie den Grad der Verschlechterung bestimmen?

Auf einer Skala von 1-5 ist „1“ gering und „5“ sehr stark. Das Ergebnis war recht eindeutig: Von den 8 Personen votierten:

 

o   0 Personen mit der Ziffer 1,

o   1 Person mit der Ziffer 2,

o   3 Personen mit der Ziffer 3,

o   2 Personen mit der Ziffer 4,

o   2 Personen mit der Ziffer 5. (!)

 

Erwähnenswert sind noch zwei Hinweise:

1.   Inzwischen von anderen Gruppen durchgeführte Tests (zur gleichen Fragestellung) verifizieren etwa die vorgenannten Ergebnisse.

2.   Auch durchgeführte Wechsel der „Test-Formen“, änderten kaum etwas an den vorgenannten Ergebnissen.

 

Aus derzeitiger Sicht würden wir allen Leistungs-Sportlern und den Verantwortlichen in solchen Vereinen, dringend empfehlen solche Entwicklung aufmerksam zu beobachten und ggf. entsprechende Gesundheits-Experten hinzuzuziehen. …

 

Man sollte nicht warten, bis über die ersten (mehr oder weniger gravierende) „Folge-Schäden“ berichtet wird, denn gerade im Spitzensport (vor allem dem Fußball) geht es nicht nur um viel Geld, sondern auch um einen hohen (öffentlichen) „Aufmerksamkeits-Wert“ mit „Mulitplikatoren-Effekt“. Sollte der erste „Spitzenfußballer“ z.B. vor einer großen Zuschauerkulisse „ausfallen“ (z.B. „kollabieren“), wird das erheblichen Einfluss auf die „Öffentliche Meinung“ haben. …

 

Wir werden oftmals gefragt, ob solche „Selbst-Tests“ auch allgemeine Aussagen zu möglichen Impf-Folgeschäden erbringen können? ….

Wir würden es sehr begrüßen, wenn „Vital-Impulse-Tests“ offiziell in „Erprobungs-Programme“ einbezogen würden. …

Derzeit ist es jedoch eher unwahrscheinlich, dass Regierungen den Mut haben, sich näher auf diese Art von „Überzeugungs-Sicherheit“ einzulassen. …

Merkwürdig ist jedoch, dass man sich bisher ausschließlich damit begnügt, eine ablehnende Haltung zu haben, statt einer Haltung von „Why not“ und wäre bereit auch Alternativen einzubeziehen. …

So „grandios“ waren bisher die medizinischen Leistungen im Rahmen von „Corona“ und anderen Gesundheitsfragen auch wieder nicht, als dass man sagen könnte:

·       Medizinische Leistungen waren und sind „100% richtig und erfolgreich“

Wäre dem so, dürfte es eigentlich keine (alternativen) Heilerfolge geben, die auch dann in Erscheinung traten, wenn die traditionelle Medizin bereits von „hoffnungslos“ sprach und dies hinterher als „Wunder“ einstufte

 

·       Wir gehen davon aus, dass wir Ihnen bald noch genauere „Erfolgs-Wege“ zeigen können …

·       Aber denken Sie bitte daran: Wir werden niemals behaupten, dass unsere Wege besser sind oder die medizinischen Schritte ersetzen können. Das müssen die Menschen selbst entscheiden!

·       Wozu wir allerdings raten ist, als Betroffene/r auch vielfältigere Wege zu nutzen, denn es geht um nicht weniger, als DIE bzw. IHRE Gesundheit …

Hinweis an alle Fragesteller/Gruppen:

Wir werden die Tests fortführen und wenn Sie wollen, Ihnen dazu zeitnah berichten …

Außerdem werden die AGs „Vital-Impulse-Testing“ und „Klarheits-Test“ ein kostenloses MailCoaching entwickeln, in dessen Mittelpunkt „Selbst-Testen“ steht. …  

 

Redaktion: AG QuAntworten – QuantThink und AG Vital-Impulse-Testing im IWMC QuantenInstitut - Internationale WissenschaftsCooperation für angewandte Quantenphysik - Kontakt:  info@quanteninstitut.de

Unsere Berater in Sachen Kooperationen: SmartCoop Forschungsinstitut (SCFI) der „ThinkTank“ im Bundesverband MMW (Cooperations- und Genossenschafts-Wirtschaft)

 

 

Corona – eine „Gedanken-Pandemie“?

*QuAntworten – Antworten auf Quanten-Niveau*   Die Essenz der Fragen   Wir wundern uns...