Neues Denken

Wer meint, "Quantenphysik" sei sozusagen auf das orientiert, was unsere Sinne wahrnehmen können, hat das "Spiel der Quanten" noch nicht verstanden. "Quanten" sind die kleinsten Teile im Universum, "multimensional" und miteinander (konsequent kooperativ) verbunden. Sie sind unser aller Bindeglied, weit über den Planeten Erde hinaus. Beginnen wir "quantenhafter" zu fragen, zu denken, zu verstehen, werden wir - zwangsläufig - wichtige neue Lösungen erkennen. Wir haben uns bisher selbst begrenzt und genau das wollen wir "quantenhaft" ändern. Wir bevorzugen: Kurze Fragen - Kurze Antworten. Wer "mehr" sucht, dem empfehlen wir spezielle Blogs des IWMC QuantenInstituts, wie z.B. CoopFAQ, KlarheitsTests, Vital-Impulse-Tests.

Koordination u. Redaktion: Dr. Adoy Allisei, Gerd K. Schaumann

11.12.2021

Impfschäden – Angst und körperliche Belastungen sind offen-sichtlich zentrale „Risiko-Verstärker“ … (Teil 2)


*QuAntworten*

 

Diverse – etwas gleichgelagerte - Fragen (Essenz)

 

Die Fragen werden immer drängender. Immer mehr Menschen haben „Angst“ vor „Langzeitschäden“ durch Impfungen. Eine besonders skeptische Gruppe sind die sog. Leistungssportler. Hier wird ernsthaft darüber nachgedacht, ggf. sogar mit dem Leistungssport „kürzer“ zu treten oder gar aufzuhören. Deswegen haben wir uns kurzfristig dazu entschlossen, auf dieses Thema näher einzugehen …

 

Antworten (Essenz)

 

(Den nachfolgenden Hinweis haben wir bereits in Teil 1 gegeben:

„Wir hoffen in Kürze – in Verbindung mit unseren nationalen und internationalen Kooperationspartnern, nützliche Lösungen für Ihre – und gleichgelagerte Situationen von zunehmend mehr Menschen - präsentieren zu können. Derzeit sind wir jedoch erst in einem – wenn auch recht fortgeschrittenen - „Erprobungs-Stadium“, mit recht ermutigenden Entwicklungen“. Wir werden darauf zeitnah zurückkommen.)

 

Vorbemerkung für Teil 2:

Nunmehr können wir sagen: Unsere „Test-Ergebnisse“ stabilisieren sich. Dabei spielt die eigene „KörperIntelligenz“ eine zunehmend wichtigere (positive) Rolle. Die verschiedenen Testgruppen zeigen auch deutlich, dass Angst und starke körperliche Belastungen – wie dies vor allem im Leistungssport vorkommt - das Risikopotenzial erheblich zu verstärken scheinen. ….

Lesen Sie bitte – zum besseren Verständnis – zunächst den Teil 1

  

***

Es wäre auch jetzt noch unverantwortlich zu sagen:

·       Die Tests im IWMC QuantenInstitut (vorrangig ider AGs Vital-Impulse-Testing und QuAntworten) sind vollkommen fehlerfrei.

Nein, wir sagen sogar:

·       Sie sind (noch immer) leicht fehlerbehaftet. …

Die Ursache scheint jedoch weniger an den Test-Methoden zu liegen, als vielmehr an den „Unsicherheiten“ bei den zu  testenden Personen. …

Was meinen wir mit „Unsicherheiten?“ Wir wollen das möglichst einfach erklären. …

·       Unser Ziel war und ist es, dass jeder Mensch sich eigentlich selbst „testen“ können sollte.

Das funktioniert auch (i.d.R.) nach einer kürzeren „Einweisungs-Phase“ gut.

In Bezug auf das Thema „Corona“ stellen wir jedoch eine Menge:

·       Allgemeine Unsicherheit, sogar Ängste fest.

Die Ursache dafür ist nachvollziehbar:

·       Man hat den Menschen einreden können, dass nur „Experten“ in der Lage sind, das Thema „Corona“ zu verstehen.

Und als „Experten“ treten (immer noch sehr verfestigt) quasi „Götter in weißen Kitteln“ auf, die bereits durch ihre Sprache künstlich Distanz und „Unnahbarkeit“ zu den Menschen aufbauen und gut davon leben. …

Aber die Ergebnisse dieser „Experten“ werden keineswegs überzeugt „begrüßt“ …

Deshalb sind wir (ausnahmsweise) vom „Selbst-Test“ zum „Fremd-Test“ übergegangen. Danach waren die Ergebnisse wesentlich „sicherer“.

Was ist nun der Unterschied zwischen „Selbst- und Fremd-Test“? Eigentlich – vom Ergebnis her gesehen - keiner.

Wir haben lediglich unser „Grund-Prinzip“ („jede/r muss das selbst können“) – vorübergehend - zur Seite gelegt. …

Nunmehr zur Sache selbst und Ihrer Frage:

·       Wie wird sich vermutlich eine „Corona“-Impfung auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit von „Leistungs-Sportlern“ auswirken? …

Dazu haben wir – analog den Erfahrungen beim „Placebo-Effekt“ – quasi mit „Doppelblind-Effekten“ gearbeitet. …

 Die dazu aufgestellten 3 (drei) „Behauptungen“ lauteten so:

 

A.   „Wir wollen hier überprüfen, ob sich Testergebnisse bei Leistungssportlern verifizieren lassen. Diese haben ergeben, dass Impfungen das Leistungsniveau der Sportler verbessern“.

B.   „Wir wollen hier überprüfen, ob sich Test-Ergebnisse bei Leistungssportlern verifizieren lassen. Diese haben ergeben, dass Impfungen das Leistungsniveau der Sportler verschlechtern“.

C.  „Wir wollen hier überprüfen, ob sich Test-Ergebnisse bei Leistungssportlern verifizieren lassen, die ergeben haben, dass Impfungen das Leistungsniveau der Sportler nicht beeinflussen“.

Jeder Testperson wurden also 3 unterschiedliche Annahmen (Behauptungen) zum „Testen“ vorgelegt. …

Das Ergebnis war recht eindeutig:

Von den 12 am Test beteiligten Personen wurden folgende Ergebnisse „ertestet:

 

·       3 Personen stimmten für C. (Keine Beeinflussung des Leistungs-Niveaus)

·       1 Person stimmte für A. (Verbesserung des Leistungs-Niveaus)

·       8 Personen stimmten für B. (Verschlechterung des Leistungs-Niveaus)

 

Die 8 Personen, die eine Verschlechterung des Leistungs-Niveaus „ertesteten“ wurden nunmehr gefragt:

 

·       „Wenn Sie den Grad der Verschlechterung aufgrund der Impfung zu bewerten hätten, wie würden Sie den Grad der Verschlechterung bestimmen?

Auf einer Skala von 1-5 ist „1“ gering und „5“ sehr stark. Das Ergebnis war recht eindeutig: Von den 8 Personen votierten:

 

o   0 Personen mit der Ziffer 1,

o   1 Person mit der Ziffer 2,

o   3 Personen mit der Ziffer 3,

o   2 Personen mit der Ziffer 4,

o   2 Personen mit der Ziffer 5. (!)

 

Erwähnenswert sind noch zwei Hinweise:

1.   Inzwischen von anderen Gruppen durchgeführte Tests (zur gleichen Fragestellung) verifizieren etwa die vorgenannten Ergebnisse.

2.   Auch durchgeführte Wechsel der „Test-Formen“, änderten kaum etwas an den vorgenannten Ergebnissen.

 

Aus derzeitiger Sicht würden wir allen Leistungs-Sportlern und den Verantwortlichen in solchen Vereinen, dringend empfehlen solche Entwicklung aufmerksam zu beobachten und ggf. entsprechende Gesundheits-Experten hinzuzuziehen. …

 

Man sollte nicht warten, bis über die ersten (mehr oder weniger gravierende) „Folge-Schäden“ berichtet wird, denn gerade im Spitzensport (vor allem dem Fußball) geht es nicht nur um viel Geld, sondern auch um einen hohen (öffentlichen) „Aufmerksamkeits-Wert“ mit „Mulitplikatoren-Effekt“. Sollte der erste „Spitzenfußballer“ z.B. vor einer großen Zuschauerkulisse „ausfallen“ (z.B. „kollabieren“), wird das erheblichen Einfluss auf die „Öffentliche Meinung“ haben. …

 

Wir werden oftmals gefragt, ob solche „Selbst-Tests“ auch allgemeine Aussagen zu möglichen Impf-Folgeschäden erbringen können? ….

Wir würden es sehr begrüßen, wenn „Vital-Impulse-Tests“ offiziell in „Erprobungs-Programme“ einbezogen würden. …

Derzeit ist es jedoch eher unwahrscheinlich, dass Regierungen den Mut haben, sich näher auf diese Art von „Überzeugungs-Sicherheit“ einzulassen. …

Merkwürdig ist jedoch, dass man sich bisher ausschließlich damit begnügt, eine ablehnende Haltung zu haben, statt einer Haltung von „Why not“ und wäre bereit auch Alternativen einzubeziehen. …

So „grandios“ waren bisher die medizinischen Leistungen im Rahmen von „Corona“ und anderen Gesundheitsfragen auch wieder nicht, als dass man sagen könnte:

·       Medizinische Leistungen waren und sind „100% richtig und erfolgreich“

Wäre dem so, dürfte es eigentlich keine (alternativen) Heilerfolge geben, die auch dann in Erscheinung traten, wenn die traditionelle Medizin bereits von „hoffnungslos“ sprach und dies hinterher als „Wunder“ einstufte

 

·       Wir gehen davon aus, dass wir Ihnen bald noch genauere „Erfolgs-Wege“ zeigen können …

·       Aber denken Sie bitte daran: Wir werden niemals behaupten, dass unsere Wege besser sind oder die medizinischen Schritte ersetzen können. Das müssen die Menschen selbst entscheiden!

·       Wozu wir allerdings raten ist, als Betroffene/r auch vielfältigere Wege zu nutzen, denn es geht um nicht weniger, als DIE bzw. IHRE Gesundheit …

Hinweis an alle Fragesteller/Gruppen:

Wir werden die Tests fortführen und wenn Sie wollen, Ihnen dazu zeitnah berichten …

Außerdem werden die AGs „Vital-Impulse-Testing“ und „Klarheits-Test“ ein kostenloses MailCoaching entwickeln, in dessen Mittelpunkt „Selbst-Testen“ steht. …  

 

Redaktion: AG QuAntworten – QuantThink und AG Vital-Impulse-Testing im IWMC QuantenInstitut - Internationale WissenschaftsCooperation für angewandte Quantenphysik - Kontakt:  info@quanteninstitut.de

Unsere Berater in Sachen Kooperationen: SmartCoop Forschungsinstitut (SCFI) der „ThinkTank“ im Bundesverband MMW (Cooperations- und Genossenschafts-Wirtschaft)

 

 

14.11.2021

Impfschäden – was nun, was (selbst) tun?

 


Diverse – etwas gleichgelagerte - Fragen (Essenz)

Entgegen den Ratschlägen vieler Freunde, habe ich mich doch gegen „Corona“ impfen lassen. …

Jetzt hören ich von vielen – auch sehr kompetenter Seiten -, dass „Corona-Impfungen“ sogar selbst Corona verursachen und weitere andere Gesundheitsprobleme herbeiführen können. …

Meine Cousine scheint ebenfalls ein solcher Fall zu sein. …

Ich selbst habe 2 Impfungen hinter mir und ich fühle mich seit einigen Tagen recht müde …

Ich habe Angst, dass ich einen Fehler gemacht habe …

Kann ich die Impfung – falls notwendig - „ungeschehen“ machen, z.B. mit einem Gegenmittel?

Da immer mehr Menschen Angst und Zweifel haben, dass ihre Impfentscheidung falsch war, muss es doch dafür eine Lösung geben!!!

Könnt ihr mir irgendwie Mut machen? Ich kann nachts kaum mehr schlafen, liege im Bett und meine Gedanken kreisen ständig herum …

 

Antwort (Essenz)

(Hinweis: Wir hoffen in Kürze – in Verbindung mit unseren nationalen und internationalen Kooperationspartnern, nützliche Lösungen für Ihre – und gleichgelagerte Situation von zunehmend mehr Menschen - präsentieren zu können. Derzeit sind wir jedoch erst in einem „Erprobungs-Stadium“, mit durchaus erfreulichen Entwicklungen. Wir werden darauf zeitnah zurückkommen)

Als aktuellen Teil Ihrer Frage verweisen wir auf nachfolgenden Text. Danke für Ihr Verständnis)

***

Es wäre jetzt unverantwortlich zu sagen:

·       „Wir haben es doch gleich gesagt, lass dich nicht impfen …“.

Es scheint jedoch Gruppen zu geben, die ähnlich denken und verfahren. …

Diese wählen dazu etwa folgende „Logik“:

·       Je mehr „Geimpfte“ wegen der Impfung erkranken, umso mehr Zulauf haben wir, die „Impf-Gegner“.

Hier haben wir wieder das alte „Klischee“:

·       Wir sind die „Guten“, die sind die „Schlechten“.

 

Wir vertreten den Standpunkt, dass jeder Mensch „Erfahrungen“ machen darf, egal welcher Art und Form. Das gehört zum „Prinzip Freier Wille“,  den jeder Mensch in dieser Welt hat. …

Sicherlich sind die meisten Politiker oder deren politische Entscheidungen – aus der Sicht zahlreicher Menschen, die sich gern als „bewusst“ sehen – nicht optimal. Sicherlich ist auch bisher die Medienlandschaft nicht hilfreich für offene Meinungsbildung gewesen; sie war eher einseitig zugunsten von „Pandemie-Bekämpfung“ mittels „Einschränkungen“ und „Chemie“. Aber war das nicht immer schon so gewesen, nur waren die Themen – aus Sicht der Menschen - vielleicht nicht so „brisant“ und so deutlich zu erkennen. …

Dennoch bleibt – auch wenn das Vielen nicht gefällt – einzugestehen:

·       Weder die Regierung, noch die Politiker haben sich qua „Staatsstreich“ in ihre Funktionen „geschlichen“, sie sind gewählt worden von der Mehrheit der Bevölkerung; vielleicht sogar auch von Ihnen? …

Bitte missverstehen Sie das nicht als „Kritik“, denn alle haben lediglich von ihrem „Freien Willen“ Gebrauch gemacht.

Andere Menschen haben das anders gesehen und vielleicht andere Parteien gewählt oder eben auch überhauptnicht gewählt. …

Auch das ist Freier Wille, den es nicht zu kritisieren gilt. …

Natürlich ist wohl auch richtig, dass es Gruppen – wie z.B. die Pharma-Industrie (und deren Aktionäre) gab und gibt, die derzeit ein „Riesen-Geschäft“ machen. Auch das stellen wir lediglich fest, wollen aber auch das nicht kritisieren, weil auch „angesprochenen Gruppen“ den für sie  bestehenden „Freien Willen“ nutzten. …

Spätestens jetzt haben wir uns:

·       Bei allen vielen Menschen- und Interessengruppen ziemlich unbeliebt gemacht.

Aber das nehmen wir  „in Kauf“, weil wir gern bei „Klarheit“ bleiben wollen, die relativ oft – gerade beim Thema Corona - verloren zu gehen scheint. …

Können Sie sich noch daran erinnern, was genau den Ausschlag für Sie selbst gab:

·       Das „Angebot zur Corana-Impfung“ anzunehmen?“

Bitte bleiben Sie jetzt ehrlich – vor allem zu sich selbst. …

Wir haben inzwischen eine Vielzahl von unterschiedlichsten Begründungen „gesammelt“, von „Urlaubs-Erleichterungen“ bis zur „Angst“, schwer zu erkranken oder gar an dem Corona-Virus zu sterben. Auch die „Werbung“ seitens der „Autoritäten“ (Politik, Medizin, Medien, etc.) hat „Wirkung“ gezeigt. Sie haben sicherlich selbst genügend Diskussionen auch am Arbeitsplatz oder der Verwandtschaft geführt und Erfahrungen gesammelt. …

Was auch immer letztlich der für Sie entscheidende Grund war, den konkreter Schritt zu Impfung zu gehen, er war durch irgendeine Form von  Angst erzeugt!

·       Sie konkret hatten Angst, aus welchem Grund auch immer.

Und diese Angst war:

·       Bei „Nicht-Impfung“ größer als bei „Impfung“.

So erging es vermutlich auch den allermeisten Menschen, die sich impfen ließen und weiterhin impfen lassen werden. …

So gesehen könnte man auch sagen:

·       Corona hat sehr viel mit Angst zu tun.

Corona bringt - wie kaum ein anderes Thema - deutlich (quasi global) hervor, wie Angst entsteht und wozu „Angst“ letztlich immer führt!

Vereinfacht gesagt:

·       Zu noch mehr Angst, zu vielmehr Angst  

Angst ist – sozusagen:

·       Wie ein latenter „Gegner“ - von uns jedoch selbst erschaffen, mit uns selbst im „Dauerkonflikt“ stehend. …

Bitte verwechseln Sie nicht:

·       Eine „gesunde Vorsicht“ mit Angst!

Bei „Vorsicht“ kennen wir wahrscheinlich die konkreten Folgen, die wir vermeiden wollen. …

Bei Angst kennen wir keine konkreten Folgen, vermuten diese jedoch mehr oder weniger stark bzw. sehr stark, einfach weil wir „unsicher“ sind.

Verkürzt, könnte man auch sagen:

·       Angst hat keinerlei Nutzen für uns, richtet jedoch den größten Schaden an.

Nun prüfen Sie selbst:

·       Welche Informationen – zum Thema Corona – haben Ihre Angst erhöht und welche Informationen haben Angst davor abgebaut? …

 

Wir sagen nicht, dass Politik oder z.B. Pharma-Industrie – bewusst - Angst erzeugt haben.

Aber wir sagen:

·       Es wurde faktisch aber – durch Medien, Politik oder irgendwelche „Autoritäten“ noch mehr – ob bewusst oder unbewusst ist dabei egal – Angst aufgebaut, statt Angst abzubauen. …

Man könnte auch sagen:

·       Corona ist eine „Angst-Pandemie“. …

Wir erkennen demnach, dass Angst kein guter „Berater“ ist, vor allem nicht in Fragen „Gesundheit“!

Angst „blockiert“ Energie, die unser Körper dringend benötigt, um z.B. ein bestmögliches  Immunsystem zu haben. …

Also müssen wir:

·       Zunächst „Angst“ auflösen, um eine optimale Körperfunktion (wozu besonders das Immunsystem gehört)  zu erreichen und zu erhalten!.

Wie „funktioniert“ aber „Angst auflösen“ und warum erfahren die Menschen dazu so wenig?

Nun zunächst ist den Menschen bisher nicht wirklich erklärt worden, dass es:

·       Einen direkten Zusammenhang zwischen „Angst“ und „Krankheit“ gibt.

Es gibt diesen Zusammenhang und das ist nachgewiesen. …

Auf Ihre Frage bezogen, würden wir deshalb zunächst empfehlen:

·       Aus jeglicher Form von Angst „auszusteigen“!

Dazu gehört auch, konsequent alle Informationen zu vermeiden, die ein Gefühl von Angst erzeugen.

Wenn Angst Krankheit verursacht (zumindest stark begünstigt), muss das „Gegenteil“ von Angst wahrscheinlich auch zu mehr Gesundheit führen….

 Man kann auch durchaus sagen:

·       Angst ist eine sehr niedrige Energie und Freude erhöht ihren „Energie-Spiegel“.

Je höher also die (Körper-)Energie:

·       Umso mehr kann unser Körper selbst für seine Gesundheit tun!

Probieren Sie es selbst bei sich aus, es ist einfacher als gedacht.

Beginnen Sie z.B. mit:

·       Lachen, sogar grundlos zu lachen, sich grundlos zu erfreuen, woran auch immer. ...

Das ist der „Einstieg in den Umstieg“. …

Lachen erhöht auch unser Bewusstsein und ein erhöhtes Bewusstsein wiederum kräftigt unseren Körper, stärkt unser Abwehrsystem. …

Konkret auf Ihre Frage eingehend:

·       Ob man eine „falsche Impf-Entscheidung“ quasi wieder neutralisieren könne, sind wir guter Hoffnung.

Wir erproben bereits zahlreiche Wege, um dazu stabil positive Aussagen machen zu können. …

Dabei folgen wir sozusagen dier „Spur“:

·       Eine (qualitativ) höhere Energie „neutralisiert“ niedriger Energie.

Klar ist inzwischen, dass die „Impf-Energie“ (Impf-Stoff) besonders „niedrig“ ist.

Gelingt es, Wege zu finden, die eine:

·       Über der niedrigen „Impf-Energie“ liegende, höhere  Energie stabil „herstellen“ kann, sollte es gelingen, die (niedrige) „Impf-Energie“ zumindest abzuschwächen, wahrscheinlich sogar zu „neutralisieren“.

Um keine unnötigen Erwartungen zu erzeugen, die wir schlußendlich nicht (zeitgerecht) erfüllen könnten, möchten wir die Ergebnisse unserer derzeit laufenden – recht erfolgversprechenden  - Tests zunächst abwarten. …

Wenn Sie uns Ihre Mail-Adresse geben möchten, können wir Sie gern über den Fortlauf der Tests informieren. …

In der Zwischenzeit sollten Sie:

·       Alle „Ängste“ vermeiden und aufhören, sich mit „schlechten Nachrichten“ zu „belasten“.

Dazu gehört auch:

·       Sich jeglicher Form von Kritik oder auch negativen Diskussionen zu enthalten. …

Konzentrieren Sie sich ganz auf sich und das, was Sie wirklich beabsichtigen:

·       Vitalität und Gesundheit!

Sie können nur Erfolg haben, wenn Sie sich ganz auf das konzentrieren, was Ihnen Freude macht, Erfüllung bringt.

Wenn Ihnen das gelingt, haben Sie bereits:

·       Die vermutliche Grundlage  Angst-Pandemie“ verlassen. …

Dies ist der wohl wichtigste, aber nicht ganz einfach einzuhaltende Weg.

PS:

·       Wir gehen davon aus,  Ihnen bald genauere „Erfolgs-Wege“ zeigen zu können …

 

Redaktion: AG „QuAntworten – QuantThink““ im IWMC QuantenInstitut - Internationale WissenschaftsCooperation für angewandte Quantenphysik - Kontakt:  info@quanteninstitut.de

Unsere Berater in Sachen Kooperationen: SmartCoop Forschungsinstitut (SCFI) der „ThinkTank“ im Bundesverband MMW (Cooperations- und Genossenschafts-Wirtschaft)

 

Corona – eine „Gedanken-Pandemie“?

*QuAntworten – Antworten auf Quanten-Niveau*   Die Essenz der Fragen   Wir wundern uns...